Motive: von Aktmalerei bis Stilleben

Tiermalerei

abc

Schon unsere Urahnen haben Tiere in die Kunst einbezogen. Alte Höhlenmalereien zeigen uns erstaunlich akkurate Zeichnungen von Mammuts, Büffeln, Bären oder Wildschweinen. Unsere Vorfahren haben diese Tiere in all ihren Bewegungen sehr gut gekannt – das wird dem Betrachter der exakten und oft eleganten Formen klar. Zu allen Zeiten haben die Menschen Freude daran empfunden, Tiere in der Natur oder auch die treuen Begleiter in Haus und Hof zu zeichnen oder malen. In nahezu jeder Epoche gab es eine Reihe namhafte Tiermaler.
Jeder angehende Künstler sollte sich einmal in diesem Sujet bewegt haben. Beginnen kann er oder sie mit dem Abzeichnen von Fotos. Später sollte dann jeder einmal ein Tier in freier Natur oder im Zoo malen – es ist ein unvergleichliches Erlebnis. Darüber hinaus ist sehr lehrreich und gut, Tierskizzen anzufertigen, denn das Auge wird dabei herausgefordert wie bei kaum einer anderen künstlerischen Aufgabe.

In der ABC Kunstschule Paris ist eine Lernstufe dem Thema Tiermalerei gewidmet. Hier können Sie Schritt für Schritt lernen, wie Sie Tiere am besten malen: Es geht unter anderem um Anatomie, Fell, Gefieder, Perspektive und Farben. Viele praktische Tipps und genaue Anleitungen erwarten Sie. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Fernkurs-Studienmaterial zum Thema „Tiere zeichnen – Die einfache Skizze:“:

„...Skizzen können gewissermaßen als ein Gerüst angesehen werden, dessen Konturen man noch weiter ausgestalten und so die Formen stärker umreißen kann. Schließlich kann man die unbedingt notwendigen Einzelheiten hinzufügen, um das Charakteristische des Modells stärker zu betonen. So kommen Sie dann nach und nach zu der einfachen Skizze. (...)
Bemerkenswert ist dabei, dass die Skizzen im allgemeinen einen besseren Eindruck von der Bewegung geben als die weiter durchgearbeiteten Studien, so dass man sagen darf, dass die Bewegung umso starrer wird, je mehr Einzelheiten man der Darstellung zufügt. Will man es also zu gut machen, so macht man aus einem Tier voll lebendigen Lebens eine Strohpuppe. Schauen Sie die Abbildung der Kuh an: Sie umfasst eine Serie von drei Skizzen, die erste einfach, fast schematisch, die zweite etwas fortgeschrittener, die dritte weit ausgearbeitet.(...)“

 

 

Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren, fordern Sie unverbindlich unser Gratis-Informationsmaterial an.


 

abcabcabc